Das Rennen um das Metaversum läuft

Datenbank recherche weltweit
ra2 studio, stock.adobe.com

Das Metaversum – eine Cyberwelt, in der virtuelle und physische Realitäten miteinander verschmelzen – ist „the next big thing“ nach dem mobilen Internet. Es bietet einen deutlich erweiterten Rahmen sowohl für dezentralisierte, kollaborative und interoperable Geschäftsmodelle als auch für Interaktion im Allgemeinen.

Das Metaversum eröffnet beispielsweise die Möglichkeit eines immersiveren Lernerlebnisses in Bildung, Militär, Medizin, Forschung und anderen Bereichen. Es vermag ein intensiveres virtuelles Einkaufserlebnis mit komplexeren „Produkten“ zu schaffen und somit die Reichweite des Einzelhandels deutlich zu entfalten. Virtuelle Veranstaltungen könnten stärker integrierte und attraktive Angebote präsentieren. Unternehmen könnten einerseits durch virtuell erweiterte Arbeitsbereiche die Zusammenarbeit und das Engagement der Mitarbeiter verbessern; und anderseits ihr digitales Geschäft signifikant ausbauen. Verlagert ins Metaversum könnten Soziale Medien die Interaktion ihrer Teilnehmer klar erweitern.

Im Markt des zukunftsweisenden Metaversums möchte China führend sein. Dementsprechend investieren chinesische lokale Regierungen und staatlich geförderte Einrichtungen stark in Metaversum-Unternehmen. Eine der vielen staatlichen Initiativen ist das im Oktober 2021 von der staatlichen Telekommunikationsgesellschaft China Mobile gegründete „Metaverse Industry Committee“, welches die „gesunde“, „geordnete“ und „nachhaltige“ Entwicklung des Metaversum fördern soll. Die 17 bereits aufgenommenen Unternehmen sollen im Rahmen des Gremiums über neue Regeln, Richtlinien und Projekte diskutieren.

In der Hoffnung, sich an der Spitze des so erfolgsversprechenden Marktes zu positionieren, haben Chinas große Internetunternehmen wie Tencent, die Alibaba Group und Baidu in den letzten Monaten bereits Markenzeichen im Zusammenhang mit dem Metaversum angemeldet. Allein in China könnte das Metaversum laut Morgan Stanley in Zukunft zu einer 8-Billion-Dollar-Industrie wachsen.

Nach Einschätzungen von Gartner werden bereits bis 2026 etwa 25 % der Menschen mindestens eine Stunde pro Tag im Metaversum verbringen, um dort zu arbeiten, sich weiterzubilden, einzukaufen, soziale Medien zu nutzen bzw. zu kommunizieren oder sich anderweitig zu unterhalten (Spiele, etc.). Dementsprechend sollen westliche Tech-Giganten wie Facebook-Muttergesellschaft Meta und Microsoft bereits enorme Investitionen zur Entwicklung von relevanten Technologien getätigt haben. In den hyperrealistischen virtuellen Welten konvergieren mehrere Technologien wie z. B. Augmented Reality (AR), AR-Cloud, IoT, 5G, künstliche Intelligenz (KI), Head-Mounted Displays (HMDs) und räumliche Technologien sowie Trends wie z. B. flexible Arbeitsformen.

Autor: Cecilia Atristain, Market Intelligence Senior Expert, SVP Deutschland AG
Quelle: China Economic Review, 17.02.2022; Gartner.com, 07.02.2022; BNBC, 13.02.2022 und Dataquest vom 18.02.2022