Auftragseingänge in der Elektroindustrie weiter rückläufig

In einer Pressemeldung vom 10. Oktober berichtet der Zentralverband der deutschen Elektroindustrie, dass die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie im August 2019 um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen sind. Die Inlandsbestellungen gaben um 9,6 und die Auslandsbestellungen um 4,5 Prozent nach. „Angesichts der eher weiter zu- als abnehmenden Unsicherheit über die weltwirtschaftliche Entwicklung und der daraus resultierenden Beeinträchtigung sowohl des globalen Handels als insbesondere auch der Investitionen, gehen wir inzwischen davon aus, dass die Produktion der heimischen Elektroindustrie auch im Gesamtjahr 2019 in ähnlicher Größenordnung rückläufig sein wird, wie in den ersten acht Monaten“, sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt. Entsprechend ist auch das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie im September dieses Jahres gesunken und befindet sich jetzt den dritten Monat in Folge unterhalb der Null-Linie.

Autor: Claus Breutner, Market Intelligence Senior Expert, SVP Deutschland AG
Quelle: www.zvei.org

Bild: ©everythingpossible, adobe.stock.com