Neue digitale Services von Versicherungen

Der digitale Vertrieb wird für Versicherungen immer wichtiger. Laut einer Befragung des Branchenverbandes BITKOM hat jeder zweite Bundesbürger bereits eine Versicherung online abgeschlossen, beispielsweise beim Wechsel zu einer anderen Kfz-Versicherung. Auch der Vertrieb über das Smartphone gewinnt an Bedeutung. Allerdings haben bisher nur fünf Prozent eine Versicherung über das Handy abgeschlossen. Interessant wird das Handy allerdings für neue Geschäftsmodelle. Hier können sogenannte „On-Demand-Versicherungen“ in den Fokus rücken. Bei On-Demand-Versicherungen schließt der Kunde für einen kurzen Zeitraum eine Police ab, etwa gegen den Verlust seiner Ski-Ausrüstung während des Winterurlaubs oder gegen Beschädigung des Hausrats. Dabei gilt der Versicherungsschutz nur für den wirklich benötigten Zeitraum und muss auch nur für diese Zeit bezahlt werden. Allerdings gilt für den digitalen Vertrieb von Versicherungen sowohl online als auch über Smartphone, dass die Verträge einfach und verständlich aufgebaut sein sollten.

Autor: Margot Schwöbel, Market Intelligence Expert, SVP Deutschland AG
Quelle: Bitkom (5.3.2019)