Inspiration im Mittelalter?

©Siarhei, stock.adobe.com

Ein altes Kettenhemd diente Forschern aus den USA als Inspiration für ein Exoskelett, das auf Druck-Überlastung mit Versteifung reagiert. Eingesetzt werden könnten solche Schutzpanzer bei Arbeitern, die schwere Lasten bewegen müssen.

Der Clou am neuartigen Material: es besteht nicht aus schwerem Metall, sondern aus 3D gedruckten hohlen Oktaedern, die in Schichten übereinander gelagert werden. Im unbelasteten Zustand lässt sich das Material beliebig falten und biegen. Wird es aber unter Drucklast gesetzt, verkanten sich die Schichten und das Material versteift sich und kann dann Lastspitzen aufnehmen. Das bis zu Dreißigfache seines Eigengewichtes kann das Material ohne sich zu verformen tragen.

Als Schutzpanzer getragen, könnten so Überlastungen an den Gelenken und am Rücken wirksam verhindert werden.

Autor: Anja Fürbach, Market Intelligence Senior Expert, SVP Deutschland AG
Quelle: Original-Literatur: Wang Y et al. Structured fabrics with tunable mechanical properties. Nature 2021;596(7871):238-243. doi: 10.1038/s41586-021-03698-7
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2021/daz-34-2021/ploetzlich-steinhart