China hat im Bereich 5G die Nase vorn


Die extrem leistungsfähige Mobilfunktechnologie 5G verfolgt die historische Mission, die digitale Transformation der Industrien – IoT, autonomes Fahren & Co. – voranzutreiben. China übernimmt aktuell die Führung bei der Anzahl der #5G-Basisstationen und -Verbindungen.

Offshore Carbon-Capture- und Storage


Es scheint zu befürchten, dass die Erderwärmung schneller voranschreitet als gedacht. Um diesen Trend zu stoppen, werden Technologien zur Kohlenstoffabscheidung und -entfernung immer mehr ein Muss.

Ein wenig wie bei Raumschiff Enterprise


Durch Triplett-Fusionsaufwärtskonversion ist es nun möglich, volumetrisch zu drucken. Verwendet man einen blauen Laser für den 3D-Druck in einem gelatineartigen Harz, härtet dieses bei Einwirkung des blauen Lichts aus. Aber eben nicht nur am gewünschten Punkt...

Pioniere des wasserstoffangetriebenen Fliegens


Am 12. April 2022 ging der erste viersitzige Prototyp eines wasserstoffbetriebenes Elektroflugzeugs an den Start und legte die 124 km lange Strecke zwischen den Verkehrsflughäfen Stuttgart und Friedrichshafen in einer Rekordhöhe von 2,2 km zurück.

Markt für Elektrolyseure – das globale Wettrennen beginnt


Ein Schlüsselfaktor, um die Kosten für grünen Wasserstoff zu senken, ist die Industrialisierung der Herstellung von Elektrolyseuren. Hohe Investitionen in Fabrikerweiterungen und Kampfpreise aus China deuten darauf hin, dass das globale Rennen um den Wasserstoffmarkt begonnen hat.

Künstliche Nervenfasern


Forscher haben ein ionisiertes Hydrogel entwickelt, das genau über diese Fähigkeiten verfügt. Es gelang Ihnen, eine künstliche Nervenfaser zu entwickeln, die Struktur und Eigenschaft einer potentialgesteuerten Echtzeit-Signalübertragung eines myelinisierten Axons nachbilden.

Datenbank recherche weltweit

Das Rennen um das Metaversum läuft


Das Metaversum bietet einen erweiterten Rahmen sowohl für dezentralisierte, kollaborative und interoperable Geschäftsmodelle als auch für interaktive Aktivitäten im Allgemeinen. Im zukunftsweisenden Metaversum möchten China und USA führende Positionen einnehmen und investieren bereits enorme Summen.

electric car lithium battery

Ein Festkörperelektrolyt für Batterien aus Gummi?


Forscher aus Georgien haben eine Festkörperbatterie auf Kautschukbasis entwickelt. Sie synthetisierten ein organisches Elastomer, das die üblichen Nachteile von Flüssigelektrolyt-Batterien nicht aufweist, darüber hinaus sicherer und nachhaltiger ist.

Energiegewinnung aus Meerwasser

Grüner Wasserstoff verändert die geopolitische Weltkarte


Eine neue Studie der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) zeigt die geopolitischen Auswirkungen der globalen Energietransformation und die Entstehung eines globalen grünen Wasserstoffmarktes auf.

Polymerkleber mal anders!


Ein kleines, aber innovatives kanadisches Unternehmen hat einen Polymerklebstoff entwickelt, der nicht wie herkömmlich Materialien über Adsorptionskräfte miteinander verklebt, sondern die Materialien chemisch bindet.

Der biohybride Photokatalysator


Forscher am MIT haben einen neuartigen Photokatalysator synthetisiert, der Licht jeglicher Wellenlänge absorbieren und somit für eine Vielzahl chemischer Reaktionen genutzt werden kann. Mit ihm könnte man die Synthese von Arzneimitteln, Agrochemikalien und Kraftstoffen effizienter und weitaus umweltfreundlicher gestalten, da bei der Photokatalyse Licht anstelle irgendwelcher schädlichen Reagenzien oder Reaktionsbedingungen eingesetzt wird.

Start-ups in Deutschland – Finanzierung und staatliche Impulse sind gefragt


Start-ups können durch ihren innovativen Charakter einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit eines Landes leisten. Sie entwickeln neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle und mehr als dreiviertel von ihnen kooperieren mit etablierten Unternehmen.

Inspiration im Mittelalter?


Ein altes Kettenhemd diente Forschern aus den USA als Inspiration für ein Exoskelett, das auf Druck-Überlastung mit Versteifung reagiert. Eingesetzt werden könnten solche Schutzpanzer bei Arbeitern, die schwere Lasten bewegen müssen.

Biokeramiken – der Natur abgeschaut


Keramiken sind für die Materialforschung schwer zu verarbeiten, da sie sehr hart sind und hohe Schmelzpunkte haben. Der Natur hingegen gelingt es, unter milden Bedingungen Biokeramiken herzustellen, wie man sie z. B. von Muscheln, Skeletten und Zähnen her kennt.

Künstliche Opale als Temperatursensoren


Jeder kennt Opale mit ihren schillernden Farben. Forscher an der Uni Bayreuth haben jetzt versucht, die Nanostrukturen im Labor nachzubilden und einen Materialfilm aufzubauen, der bei Temperatureinwirkung seine physikalische Eigenschaft genau einer Richtung entlang ändert.

Wichtige Signale für den Umweltschutz


Klimafalschinformation im Internet verbreiten – das soll mit Google und Youtube nicht mehr geschehen. Die zum Alphabet-Konzern gehörenden Unternehmen haben angekündigt, keine Werbeanzeigen mehr rund um Inhalte zu schalten, die den Klimawandel leugnen.

Lithium – Weißes Gold vom Oberrhein


Die Nachfrage nach Lithium steigt und auch die Preise. Neben Argentinien, Bolivien und Chile kommen neue Förderländer hinzu wie Australien. Doch Lithium liegt auch vor unserer Haustür, dem Oberrheingraben...

Von 0 auf 80 in 8 Minuten


Basierend auf Graphen soll es chinesischen Wissenschaftlern, die mit dem chinesischen Autobauer GAC GROUP (Guangzhou Automobile Group) zusammenarbeiten, gelungen sein, einen Akku zu entwickeln, der in Kombination mit einem 600A-Hochleistungsladegerät in atemberaubenden 8 min eine fast entladene Batterie wieder auf 80% lädt.

Alter Sprudel – trotzdem prickelt er noch!


Durch Plasma Enhanced Chemical Vapour Deposition lassen sich dünnste, gasdichte Beschichtungen auf die Innenseite von PET-Flaschen aufbringen. Diese Beschichtungen sorgen dafür, dass sich der Inhalt länger hält.

Lieferketten – Unternehmen erkennen Herausforderungen und Potenzial


In Sachen Nachhaltigkeit geraten die Lieferketten stärker in den Fokus. Wie sehen Unternehmen die Lage? Unternehmen erkennen die mit den neuen Vorschriften einhergehenden Herausforderungen und Potenziale.

Pillen aus dem 3D-Drucker?


Es ist noch ein steiniger Weg bis die Tablette aus dem Replikator kommen kann. Dabei sind die technologischen Voraussetzungen noch das kleinste Problem. Als schwierig gilt bislang nicht die Dosierung, sondern die Kombination von mehreren Wirk- und Hilfsstoffen.

Der Katalysator am Reißbrett


Dass jemand mal auf die Idee kommt, über 5 Metalle nachzudenken und daraus dann noch einen hochwirksamen Katalysator entwirft, der CO2 aus der Luft zu CO reduziert, um daraus Methanol gewinnen zu können – Hut ab!

Biofunktionale Kunststoffe


Die Idee, Enzyme direkt in die Kunststoffproduktion mit einzubeziehen, ist nicht unbedingt neu. Bislang hatte man aber immer das Problem, dass Enzyme bei den hohen Polymerisationstemperaturen von weit über 100 Grad Celsius ihre Aktivität verlieren.

Energiegewinnung aus Meerwasser

H2 Forum 2021: Wasserstoff ist vielversprechend, aber es gibt Herausforderungen


Am 27. und 28. April fand das H2 Forum 2021 (Digital Edition) statt. Es war hochinteressant zu sehen, wie die grüne Wasserstoffwirtschaft im Entstehen ist und sich neue Perspektiven für den Klimaschutz durch Innovationen öffnen.

Der Weg der Smart-Services-Welt: Wo führt bereits ein gemeinsames Agieren weiter?


Im Mittelpunkt der Smart-Service-Welt steht der private bzw. gewerbliche Nutzer mit seinen individuellen Anforderungen. Zu diesem Zweck müssen Smart-Service-Anbieter – häufig durch innovative Kooperationen befähigt – eine Fülle von Daten verknüpfen und eine innovative Vernetzung von Hardware, Software, Daten und Services schaffen.

Energiegewinnung aus Meerwasser

Japan setzt auf „Blau“


Japan gilt als Wasserstoffpionier, seine Pläne für eine “hydrogen-based society” wurden erstmals 2014 vorgestellt. Seitdem haben Japans Unternehmen vielfältiges Know-how aufgebaut. Wertschöpfungsketten bestehen im Automobilbereich und auch der Einsatz von stationären Brennstoffzellen ist weit fortgeschritten.

Stärker als Stahl, aber nur ein Nanometer dick


Wissenschaftlern des Argonne National Laboratory des US-Energieministeriums in Zusammenarbeit mit der Northwestern University und der University of Florida ist es gelungen, das instabile und reaktive Vorgängermaterial Borophen auf einer Silberschicht wachsen zu lassen und anschließend mit Wasserstoff im Hochvakuum zu Borophan zu hydrieren, um es vor Sauerstoffangriff zu schützen.

Umwelt Energie

Wind zu Wasserstoff


Grüner Wasserstoff ist ein Hoffnungsträger der Energiewende aber sehr energieintensiv, was die Produktion mit erneuerbaren Energien betrifft. Im Bereich der Erneuerbaren lässt sich die größte Energieausbeute mit Offshore-Windenergieanlagen erreichen. Zudem sind solche Anlagen in der Bevölkerung stärker akzeptiert als jene an Land. Da liegt die Idee nahe, die Windenergie auf dem Meer direkt für die Produktion von Offshore-Wasserstoff nutzen.

KI im Fokus von Smart Factories sowie von neuen Geschäftsmodellen und Plattformökonomien


Die Anwendungsfelder von KI im verarbeitenden Gewerbe sind vielfältig – dazu zählt unter anderem die Prozessoptimierung, das Qualitätsmanagement, die Produktentwicklung und die Logistik. Bosch beispielsweise setzt auf KI und strebt damit eine Null-Fehler-Produktion an.

Personalisierte Medizin auf dem Vormarsch


Nach Schätzungen von Marktstudien beläuft sich der globale Markt für personalisierte Medizin bis 2022 auf rund 2.750 Milliarden US-Dollar. Beim genaueren Hinsehen entpuppt sich ein Großteil des Marktes allerdings als persönliche Vorsorgemaßnahme in den Bereichen Fitness und Ernährung. Nur ein kleiner Teil entfällt auf therapeutische, medikamentöse oder diagnostische Anwendungen - in Summe ca. 330 Milliarden US-Dollar.

Sicherer durch keramische Elektrolyte


Bald schon könnten Lithium-Batteriehersteller für die Automobilindustrie ihre vorhandenen Produktionsstraßen auf keramische Festkörperbatterien umrüsten, um sichere, nicht brennbare Lithium-Autobatterien auf breiter Basis anzubieten. Wenn normale Flüssigelektrolyte über einen längeren Zeitraum erhitzt werden, bauen diese ab und überhitzte Batterien können in Brand geraten.

Geschlechtsspezifische Behandlungsstrategien


Auf dem Weg zu einer personalisierten Medizin könnte die Einbeziehung geschlechtsspezifischer Faktoren für die Entwicklung von Präventions- und Therapiestrategien künftig einen wichtigen Beitrag leisten. Wie die Immunabwehr auf Krankheitserreger reagiert, wird auch davon bestimmt, ob ein Mann oder eine Frau betroffen ist.

Hydrogen storage tank concept

Neues Leben für den Kraftwerksstandort Moorburg mit grünem Wasserstoff


Das Kohlekraftwerk Moorburg ging erst 2015 ans Netz und sollte bis 2038 laufen. Zu Jahresbeginn wurde das Werk im Zuge des deutschen Kohleausstiegs von Vattenfall abgeschaltet. Ein riesiger Wertverlust...

Status der Digitalisierung im Gesundheitswesen


Der Bundesrechnungshof monierte Anfang 2019, dass nach wie vor zu wenige Anstrengungen unternommen werden, um die Digitalisierung des Gesundheitssystems voranzutreiben. Jens Spahn müsse sich nicht nur an Worten, sondern an Taten messen lassen, wurde gefordert.
Doch wo stehen wir heute, im Januar 2021 – mitten in der Coronakrise?

Deutschlands und Europas Antwort auf die Marktmacht von Digitalriesen


Die Plattformökonomie birgt mit ihren ausgeprägten Netzwerk- und Skaleneffekten ein besonders starkes Marktkonzentrationspotenzial. Das zeigen exemplarisch die Tech-Giganten wie Google, Apple Amazon & Co. Diese stellen international längst Quasi-Monopole dar, an denen kaum ein Weg vorbeiführt.

„Lebende Materialien“ aus Bakterien und Hefe


Ingenieure des MIT und des Imperial College London haben einen neuen Weg entwickelt, um widerstandsfähige, funktionale Materialien herzustellen, indem sie eine Mischung aus Bakterien und Hefe verwenden, ähnlich der "Kombucha-Mutter", die zum Fermentieren von Tee verwendet wird.

Mit digitalen Technologien zu mehr Klimaschutz


Wie aus einer aktuellen Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom hervorgeht, könnte der CO2-Ausstoss durch den gezielten und beschleunigten Einsatz digitaler Lösungen in zehn Jahren um 120 Megatonnen gesenkt werden. Digitale Technologien könnten somit dazu beitragen, dass Deutschland seine, sich bis zum Jahr 2030 gesteckten Klimaziele, auch erreichen kann.

Autonome Wasserstoff-Sensoren für IoT-Anwendungen


Sensoren, die mit der Energie, die man aus kleinen Temperaturunterschieden gewinnen kann, autonom betrieben werden können, sind vielversprechende Kandidaten für die steigende Nachfrage an nachhaltigen und wartungsfreien Sensoren innerhalb von IoT-Netzwerken.

Selbstheilende Elastomere


Für Reifen, Dichtungen, Aktuatoren oder auch z.B. für Stoßdämpfer gibt es jedes Jahr einen sehr großen Bedarf an Elastomeren. Sie gehören mit einem Verbrauch von knapp 30 Millionen Tonnen im Jahr 2019 zu den am meisten verbrauchten Materialien im täglichen Leben.

Tetra Pak beteiligt sich an Graphen-Forschung


Tetra Pak hat sich dem Graphen-Flaggschiff-Projekt der Europäischen Kommission als Vertreter der Verpackungsindustrie angeschlossen, um mögliche zukünftige Anwendungen von Graphen bei der Herstellung von Lebensmitteln und Getränken zu erforschen.