Europäischer Beschluss zur Zertifizierung vernetzter Geräte verabschiedet

Das EU-Parlament hat am 12. März den Entwurf für einen „Cybersecurity Act“ verabschiedet. Damit wird eine Grundlage für eine Sicherheitszertifizierung geschaffen, die die Internet-Sicherheit von vernetzten Geräten, Systemen und Diensten erhöhen soll. Dieser Mindeststandard, der für die Hersteller vorerst freiwillig bleibt, soll als eine Art Gütesiegel für die Verbraucher dienen. Damit ist ein erster Schritt zu einem EU-weiten verbindlichen Standard für die zunehmende Gerätevernetzung in Europa getan, der den Käufern von Consumer Electronics, White Goods und Automobilen ein Gefühl des Vertrauens geben soll.

Autor: Silke Hänisch, Market Intelligence Senior Expert, SVP Deutschland AG
Quelle: heise (12.03.2019)
https://www.bain.com/insights/europeans-extend-their-lead-in-the-industrial-internet-of-things/