Generative KI in Market- & Competitive Intelligence

istockphoto.com, nadla

Generative KI ist in aller Munde und die Wirtschafts- und Fachpresse ist voll von Artikeln über mögliche Anwendungsfälle, Einsparpotenziale und Auswirkungen auf die Arbeitswelt.

Laut Gartner 2023 Hype Cycle for Emerging Technologies befindet sich generative KI auf dem „Peak of Inflated Expectations“. Bill Gates schreibt in einem Blogbeitrag, dass künstliche Intelligenz „so revolutionär wie Mobiltelefone und das Internet“ sei und als Teil einer Reihe technologischer Umwälzungen gesehen werden müsse, die die Art und Weise, wie wir mit Informationen und digitaler Technologie interagieren, grundlegend verändern werden.

Entsprechend hoch ist der Druck auf die Unternehmen, sich mit der Technologie auseinanderzusetzen. Und so war im letzten Jahr zu beobachten, dass zumindest viele Großunternehmen Pilotprojekte gestartet haben, häufig in Form von CompanyGPTs.

Auch SVP hat hierzu im Kundenauftrag Benchmarking-Analysen durchgeführt. In Zukunft wird diese Technologie jedoch alle Bereiche durchdringen und es wird kaum noch ein Textfeld geben, ohne dass ein Language Model dahintersteht, das den Anwender unterstützt.

Angesichts dieses Hypes und der zu erwartenden fundamentalen Veränderungen halten laut einer aktuellen BITKOM-Studie 65 Prozent der Deutschen KI für die wichtigste Zukunftstechnologie. Drei Viertel der Befragten sind sogar der Meinung, dass KI entscheidend dafür sein wird, ob deutsche Unternehmen in Zukunft weltweit erfolgreich sein werden.

Wie wichtig ist die KI-Nutzung in Deutschland?

In Anlehnung an die BITKOM-Studie

Umso erstaunlicher ist es, dass die Umsetzung in deutschen Unternehmen sehr zögerlich verläuft. Nur drei Prozent der befragten Unternehmen setzen generative KI bereits zentral im Unternehmen ein und nur weitere sechs Prozent planen den Einsatz für das laufende Jahr. Schlimmer noch: Für mehr als die Hälfte der Unternehmen ist der Einsatz von generativer KI auch in Zukunft kein Thema.

Stark datengetriebene Unternehmensbereiche wie Corporate, Market- und Competitive Intelligence stehen naturgemäß vor besonders großen Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz. Entsprechend war KI auch ein heißes Thema auf der Cimicon-DACH-Konferenz, die kürzlich in Berlin stattfand. Wichtige Use Cases wurden von Jan Pilhar von IBM iX vorgestellt.

Wichtige Use Cases:

Als Market- und Competitive-Dienstleister setzt sich natürlich auch SVP intensiv mit dem Thema KI auseinander. Insbesondere im Rahmen der Use Cases Chat with your data, Content Summarization und Report Generation testen wir Tools und haben die ersten bereits im Einsatz. Wir sind sehr gespannt, was KI in naher Zukunft für MICI-Abteilungen und Service-Unternehmen an Umwälzungen mit sich bringt.

Norman Pirngruber, Market Intelligence Senior Expert

Quellen: